Newsletter




Wir auf Facebook!

WJB 2 sichert sich den Endrundeneinzug in der Verbandsliga!

Mit einer kompletten Mädchen A Truppe ging es am Sonntag (21.1) zum letzten Spieltag in der Verbandsligarunde der WJB nach Vaihingen.

 

alt

 

 

 

 

Doch schon am Treffpunkt in Heilbronn am Hockeyplatz traf uns der erste Nackenschlag...gleich drei unserer Spielerinnen mussten krankheitsbedingt absagen, sodass wir die vier Spiele mit nur einer Wechselspielerin bestreiten mussten.

 

Dennoch machten wir uns hochmotiviert auf den Weg um den noch möglichen Endrundeneinzug zu sichern. Und die Ausgangslage hätte knapper nicht sein können (Die ersten sechs Mannschaften kommen weiter, 4.VFB Stuttgart 15 Punkte, 5.TSG Heilbronn 15.Punkte, 6.TSG Heidelberg 13 Punkte, 7.Vaihingen 13 Punkte).

Da an diesem Spieltag alle Teams noch gegeneinander antreten mussten, war eine spannende Atmosphäre schon vorprogrammiert.

 

Im ersten Spiel des Tages gegen den TSG Heidelberg hieß die Marschroute ganz klar Wiedergutmachung. Nachdem wir in der Mädchen A Runde knapp mit 0:1 gegen die gleiche Mannschaft verloren, die nun auch komplett in Mädchen A Montur anreisten, wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen...und die Anfangsminuten sahen sehr überzeugend aus!

Hinten waren die Schotten dicht und wir konnten immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. Der 5er-Würfel der Mädels stand bombenfest und in den seltenen Fällen des Durchbruchs stand Nina gut auf ihrem Posten und parierte jeden Ball.

Ende der ersten Halbzeit kam dann endlich unser Moment, nach einem guten Eckenschuss von Lara zappelte der Ball im Netz. In der zweiten Halbzeit passierte nichts sehenswertes und wir konnten unsere 1:0-Führung über die Zeit retten. Erster Sieg im ersten Spiel des Tages! Mission Endrunde war nun fast abgeschlossen.

 

Das zweite Spiel ging gegen den Gastgeber Vaihingen an der Enz. Leider ging das Spiel mit 0:1 verloren, nachdem die Vaihinger nur eine ihrer gefühlt tausenden Chancen verwerten konnten und wir die unseren eben nicht.

 

Im dritten Spiel gegen den VfB Stuttgart merkte man den Mädchen die hohe Belastung auf dem hohen körperlichem Niveau sehr an. Deshalb stellten wir uns komplett hinten rein und hofften auf unsere Konterchancen.

Schließlich konnte Diana eine Ecke zum 1:0 für uns verwandeln, ein riesen Erfolg! Leider gelang es den Stuttgarterinnen bis zur Pause auszugleichen.

In der zweiten Halbzeit waren die Stuttgarterinnen ein Ticken spritziger auf der Platte als wir. Kein Wunder, wenn man aus vollen zwei Blöcken schöpfen kann. Wir fingen, dem geschuldet, leider noch zwei weitere Gegentore und verloren mit 1:3.

 

Das war uns Trainern aber total egal, wir waren stolz auf die tolle Leistung unserer - noch einmal zu erwähnenden A-MÄDCHEN - und wussten bereits, dass die Endrunde perfekt gemacht wurde, da die Heidelbergerinnen uns nun nicht mehr einholen konnten. Den Mädels erzählten wir den sicheren Endrundeneinzug jedoch noch nicht, sodass sie im letzten Spiel noch einmal mit Vollgas auflaufen sollten.

 

Doch das gelang uns im letzten Spiel gegen die TSG Reutlingen leider nicht ganz. Mit schon drei Spielen in den Knochen war der Tank bereits fast leer. Dazu kamen mehrere Blessuren an den Fingern und Hustenausbrüche dank des kalten Wetters.

Bestes, ihr noch mögliches und hielten hinten den Kasten erneut sauber. Konnten jedoch auch vorne nach zahlreichen Torchancen keinen Torerfolg verbuchen und das Spiel endete mit 0:0.

 

Das Schlussfazit von Mike und mir stand fest: Anstrengender Spieltag, "nur" 4 Punkte mitgebracht, dennoch sind wir überglücklich und stolz über den Endrundeneinzug! Jetzt heißt es kurze Erholungsphase und dann noch einmal Angriff auf den beiden Endrunden der A-Mädels (Mädchen A OL & WJB VL)!

 

Es spielten: Nina (TW), Lara, Amelie, Diana, Tabea, Liv und Lena.

Bericht: Kevin Vitek