Newsletter




Wir auf Facebook!

Knaben A Oberliga Meister! -Spielbericht

Endspieltag in Ulm (24.2.)! Das ist ein Traum und so ging es schon um 7.45 Uhr los. Aber wie jeder weiß, es führen viele Wege nach Ulm und so war eindeutig die Variante über Crailsheim, die vom Oberlandesgericht genehmigte, die Beste.

 

IMG-20180226-WA0005

 

 

Das Schneetreiben auf der B28 hat den Abenteuerpokal gewonnen und passend zur Trikotfarbe der TSG haben sich auch einige auf der A8 bei Gruibingen mit halb Holland verbrüdert.


Nachdem auch der erste Gruppengegner aus Ludwigsburg endlich den Weg durch den Stau in die Halle gefunden hatte, ging es darum auf Betriebstemperatur zu kommen. Dies fiel unseren Jungs zu Beginn noch etwas schwer und so war der Spielfluss noch in der Kabine geblieben.

Doch die spielerische Überlegenheit zahlte sich mit dem 1:0 vor der Pause noch aus und mit der richtigen Ansprache von Trainer-Fuchs Uli ging es in die zweite Hälfte. Frei nach dem Moto ,,hinten nichts anbrennen lassen, den Gegner kontrollieren und Angriff ist die beste Verteidigung'' ging es weiter. Nach dem 2:0 waren auch die mitgereisten Väter beruhigt und konnten die Bluthochdrucktabletten für einen späteren Zeitpunkt aufsparen.


Nun begann die Zeit des Wartens, da auch die Mannschaft des MHC 3 die stauträchtige A8 als ideale Route erkoren hatte. Nachdem zu viel Zeit verstrichen war, ging dieses Spiel mit einem 3:0 am grünen Tisch an unsere Jungs und damit schlossen die Knaben A der TSG Heilbronn die Endrunde souverän als Tabellenerster ab.

Mit dem letzten Spiel der Vorrunde wurde dann klar, dass es im Halbfinale wieder gegen den HC Ludwigsburg 2 als vierten der Endrunde ging. Also im zweiten Spiel wieder der gleiche Gegner. Hätte man es gewusst, hätte man die Spiele auch im Restaurant der Autobahnstätte Wunnenstein austragen können.

 

DSC 4237

 

Die lange Pause steckte den Jünglingen aus Heilbronn noch etwas in den Knochen und die Handgelenke waren noch etwas eingerostet. Auch hatten sich die Jungs aus Ludwigsburg vorgenommen, dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen und hielten mächtig dagegen.

Spielerisch waren die Jungs eindeutig überlegen, nur im letzten Drittel des Spielfeldes und vor allem in der Box kamen sie nicht zum erfolgreichen Abschluss. Und so kam es wie es halt kommt, ein schneller Konter wird vom Gegner mit einem Stecher zum schockierenden 0:1 vollendet.

Nun galt es durchzuschnaufen und genau das haben unsere Jungs super gemacht. Sich nicht beirren lassen und einfach weiter nach vorne zu spielen. In der Halbzeit verdeutlichte Uli den Jungs noch einmal ihre Stärken der ganzen Saison und auch das Drachenbootsondertraining zeigte Wirkung. Gemeinsam in einem Boot, gleichzeitig in die gleiche Richtung paddeln.

Doch es wäre kein Hockeyhalbfinale gewesen, wenn der erlösende Treffer gleich gefallen wäre. Die "HN-Ost-Ultras" waren vom lokalen Ordnungsdienst nur schwer unter Kontrolle zu halten und waren letztendlich 23 Sekunden vor Abpfiff nicht mehr zu halten, als das hochverdiente 1:1 erzielt wurde. Penalty-Schießen! Dies war an Spannung für manch Vater zu viel, aber unsere Jungs und vor allem Goali Pauli Bräuninger legten sich so richtig ins Zeug. Es kam keine Gegentreffer mehr dazu und so zogen die Jungs aus Heilbronn mit 2:1 ins Finale ein.


Dort ging es nun gegen den TC RW Tuttlingen, eine Mannschaft mit sehr großgewachsenen Spielern und so fanden auch die jeweiligen Tabellenersten der Vorrunde den Weg ins Finale.

Auch hier waren unsere Jungs spielerisch überlegen und der Gegner versuchte nur durch sporadische Konter zum Erfolg zu kommen. Die erste Halbzeit war noch glücklos und so konnten auch kurze Ecken und Siebenmeter nicht genutzt werden. Das 0:0 zur Halbzeit führte zumindest dazu, dass die Herzschrittmacher auf der Tribüne ordentlich zu pumpen hatten.

In der zweiten Halbzeit übernahm unser Team immer mehr das Kommando und so war letztendlich der 1:0 Treffer die logische Konsequenz. Dann hielt wieder Pauli sein Team im Match, vereitelte sensationell einen Konter und kurz danach machte das schön herausgespielte 2:0 die Meisterschaft klar.

Nach Abpfiff folgte der unbändige Jubel und die Jungs haben eine tolle Hallenrunde mit dem verdienten Meistertitel gekrönt. Der Gang in die zweite Liga hat sich gelohnt, die Jungs konnten ihr Hockeyspiel verbessern und holten an diesem Wochenende den ersten Titel nach Heilbronn. 

 

DSC 4227



In Ulm spielten Paul Bräuninger, Konsti Mühlschlegel, Paul Drauz, Philipp Kontusch, Felix Rottler, Maxi Krötz, Finn Krasser, Tom Drauz und Tim Ströbel. Am Samstag leider nicht dabei waren Jakob Landmann, Felix Schick, Jakob Kraske und Sebastian Krötz, die auch in der Runde zum Erfolg mit beigetragen haben. Einige davon sind noch Knaben B Spieler, bei denen wir uns ganz herzlich für Ihre Hilfe bedanken.

Auch die Leistung von Schirikind Linus am Samstag war hervorragend und natürlich gilt über die ganze Saison unser Dank an Trainer Uli Weise und mit Dir Christoph, hat es richtig Spaß gemacht die Mannschaft zu betreuen. In diesem Sinne wünsche ich allen eine super Feldrunde - gegrüßt Joachim Drauz

Bericht und Fotos: Joachim Drauz