Newsletter




Wir auf Facebook!

1. Herren: Aufstieg in die 1. Verbandsliga - Spielbericht


Am Sonntag, den 25.02.18 machten sich 10 Heilbronner und ein Trainer auf, um im schönen Aalen die letzten beiden Saisonspiele zu bestreiten.


Aufstieg Herren 1. Verbandsliga  1




Nachdem wir die bisherige Saison mehr oder weniger souverän gespielt haben, konnten wir uns bis dato in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Somit standen am letzten Spieltag zwei absolut interessante Spiele an, denn wenn wir den Aufstieg mit eigener Kraft meistern wollten, mussten zwei Siege her.


Obwohl wir in den Wochen davor sehr fleißig mit zwei Wochen Trainingspause und Passungenauigkeit in den wenigen Trainings geglänzt hatten fuhren wir mit breiter Brust nach Aalen.


Im ersten Spiel ging es gegen den Tabellenzweiten aus Konstanz. Das spannende der Partie war, dass sich beide Teams vor dem Spieltag noch nie begegnet waren und man sich gegenseitig noch nicht kannte.


Schon beim Warm-up merkte man die Spannung, die in der Luft lag. Beide Teams begutachteten sich genau, wobei wir und vor allem unser Kapitän Marco Müller das breitere Grinsen im Gesicht trugen.


Wir begannen sehr konzentriert und konnten nach wenigen Minuten durch eine kurze Ecke in Führung gehen. Leider hielt diese Führung nicht lange, denn Konstanz glich durch ein schönes One-Touch Kombinationsspiel aus. Für einen kurzen Moment waren beide Teams auf Augenhöhe, doch Bino erhöhte zum 2:1 für Heilbronn durch einen überragenden Zock aus der linken Ecke heraus.

Jetzt übernahmen die Heilbronner Young Boys wieder das Spielgeschehen und wir konnten kurz vor der Halbzeit auf 3:1 erhöhen. Marco Müller fand die 10-cm-Lücke zwischen zwei Konstanzer Schlägern und legte maßgeschneidert für den griffigen Klemi auf, der per Stecher vollendete.


In der zweiten Halbzeit  blieben wir weiter am Drücker. Yann eroberte sich durch seine gute Defensivarbeit den Ball und lief zum Konter an. Jeder Heilbronner wusste, was jetzt passiert. Man konnte bereits am Grinsen Yanns während seiner Ballführung herauslesen, dass er den Ball nicht zum sicheren Tor auflegen wird. Nein, Schlitzohr Yann entschied sich für den 1 aus 1 Million Lupfer und krönte seine starke Leistung mit diesem schönen Tor.

Trotz der relativ hohen Führung ließen wir nicht nach und erhöhten 10 Minuten vor Schluss auf 5:1 und legten kurz drauf mit 6:1 nach.

Konstanz versuchte, in dem sie den Torhüter rausnahmen mit einem Überzahlspiel mehr Druck zu erzeugen, jedoch war dies erfolglos und das Spiel endete mit 6:1.


Durch den Sieg zogen wir an Konstanz vorbei, mussten jedoch das Spiel gegen unsere Freunde aus Schwenningen gewinnen, um die Aufstiegsträume zu wahren. Klemens war dabei besonders scharf auf die Partie und freute sich sehr gegen seinen alten Ex-Club zu spielen. Er traf auch zur frühen 1:0-Führung und KV 32 erhöhte kurz darauf durch einen schönen Rückhandschuss unter die Latte auf 2:0.

Nach der frühen Führung merkten wir, dass der Aufstieg sehr nahe war, jedoch hatten wir noch 35 Minuten auf der Uhr. Vor der Pause konnten wir noch drei weitere Treffer erzielen und gingen mit 5:0 in die Halbzeit.


Es waren noch 20 Minuten zu spielen und diese wollten wir nicht herunterspielen, sondern weiter Druck machen. Dies gelang uns auch und wir erhöhten auf 6:0. Jetzt gab es eine kurze schwäche Phase und wir bekamen innerhalb kurzer Zeit zwei Gegentore. Bei manchen Spielern und auch dem Trainer begann jetzt das Kopfkino. Am ersten Spieltag führten wir zweimal mit 4:0 und bekamen innerhalb 2 Minuten 4 Gegentore. Dies wollten wir natürlich heute vermeiden.


Unserem Trainer Michi Kindel aka MK9 stand die Anspannung regelrecht ins Gesicht geschrieben. Jedoch auch er merkte, dass 3 Minuten vor Schluss die Partie schon entschieden war und wir gewannen am Ende mit 9:3. Klemens zeigte dabei ein besonders garstiges Spiel gegen seine alten Jungs und glänzte mit ganzen vier Toren.


Jetzt gab es kein halten mehr, denn wir hatten unser Ziel erreicht und sind in der Halle in die 1.Verbandsliga aufgestiegen. (Das heißt endlich Einzelspiele und Heimspiele in der Halle!)


Zur Feier des Tages trafen sich die 1. Herren und die 2. Herren in der TSG Gaststätte auf Getränke, Pizza und Schnitzel.


Leider konnten es die 2. Herren den 1. Herren nicht nachmachen und ebenfalls aufsteigen. Sie verloren ihre letzten beiden Saisonspiele und belegten den 2. Platz in der 4. Verbandsliga. Nach dem offiziellen Teil, ging es dann in die WG Casa de Barthle und es wurde noch der eine oder andere Hopfentee bei schönem Gesang genossen. Songs wie "Ich und mein Pony" , "Nein man" und "Kaleidoskop" brachte die Bude zum Beben und der ein oder andere zeigte auch auf der Tanzplatte eine interessante Leistung.


Leider war dies auch der letzte Spieltag des „GUTE LAUNE BEAUFTRAGTEN“ Leon Weinsziehr, der sich nach einem Jahr in Heilbronn nach Frankfurt verabschiedet. Wir hoffen, dass du dort eine genauso gute Hockeymannschaft findest und wir uns vielleicht auf dem einen oder anderen Turnier wiedersehen.


Wir wollen uns noch bei einigen Unterstützern und wichtigen Personen BEDANKEN:
Lieber Michi, vielen Dank für das Training. Es war super auch wenn wir nicht immer vollzählig waren und wir auch nicht immer das beste Hockey im Training und Spiel zeigen konnten. Auch wollten wir uns für die super DJ Künste am Sonntag Abend bedanken.
US (Uwe Schöneck): Du bist ein WELTKLASSE Co-Trainer/Betreuer
Herzlichen Dank an Regine, die sich immer um das leibliche Wohl für uns bei den Spieltagen gekümmert hat.
Uli Danke, dass du wenn der Michi nicht konnte das Training übernommen hast, auch wenn der eine oder andere Spieler mit deiner Schiedsrichter Leistung nicht ganz glücklich war ;-)
Danke an alle Eltern für die Fahrdienste, die getätigt werden mussten.
Liebe Dani, vielen Dank für die nette Gesellschaft, die du uns am Sonntag Abend geleistet hast.
Als letztes wollen wir uns bei unserem Edelfan Martin Schlaich bedanken, der uns zu jedem Spiel nachgereist ist, um uns zu unterstützen.
Ein sehr großes Dankeschön, gehört natürlich dem Club, der das ganze möglich gemacht hat!!
Haut die Wurst
Eure 1. Herren