Newsletter




Wir auf Facebook!

Mädchen A: 1. und 2. Spieltag

Am 1. Spieltag (28.4.) spielten die Mädchen A gegen Heidlberg. Ein Sieg wäre machbar gewesen.

 

P1120374.geaendert

 

 

Mit einer starken und kämpferischen Leistung konnten unsere Mädels den anstürmenden Heidelbergerinnen gut trotzen.

 

Mit zwei Paraden in der 15. Minute und in der 25. Minute verhinderte Fiona einen Rückstand. Da der Sturm ersatzgeschwächt antreten musste, waren unsere Mädels nicht wirklich torgefährlich. Zur Pause stand es dann 0:0.

 

P1120378.geaendert

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Fiona eine Ecke abwehren. In der Mitte der zweiten Halbzeit erzielten die Heidelbergerinnen aber doch noch ein vermeidbares Führungstor. Für den Kampfgeist und die geschlossene Mannschaftsleistung wäre ein Unentschieden verdient gewesen. Das Spiel ging mit 0:1 knapp verloren.

 

Es spielten: Annika, Fioana (Tor), Hannah B., Hannah W. (Tor), Lea, Lisa, Lilly, Mara W., Mara K., Sophia, Diana, Silvia, Svea, Greta und Louisa. Trainer: Michi, Mike, Lukas

 

Bei angenehmen Temperaturen waren die mitgereisten Eltern gespannt auf den 2. Spieltag (1.5.) gegen den Ludwigsburg.

 

P1120399.geaendert

 

Bereits in der 1. Halbzeit zeigte sich schnell, dass die Ludwigsburgerinnen ein hohes Tempo gehen und unsere Spielerinnen, wenn sie den Ball hatten, sofort unter Druck setzten, teilweise zu zweit. Unsere Mädchen taten sich schwer, hier gegenzuhalten.

In der 2. Halbzeit lief das Spiel besser. Unser Team konnte zwei, drei gute Chancen herausspielen und zeigen, dass, wenn sie schnell, direkt auf das Tor der Gegnerinnen stürmen, gefährlich sind und auch ein mit Kaderspielern gespickte Mannschaft in Bedrängnis bringen können. Das war klasse! 

 

P1120398.geaendert

 

Final war es ein schwieriges Spiel für die Mädchen (Ergebnis 0:8), aus dem sie jedoch viel mitnehmen für die nächsten Spiele. 

 

Es spielten: Amelie, Annika, Diana, Fiona (Tor), Hannah B., Hannah W. (Tor), Lea, Lisa, Lilly, Mara W., Mara K., Misaki, Sophia, Svea und Tabea. Trainer: Michi, Lukas

 

Bericht und Fotos: Roland Tavosanis