Newsletter




Wir auf Facebook!

1. Herren: nächster Sieg!

Am Sonntag, den 25.11.2018 machten sich 8 tapfere Krieger auf, um das zweite Saisonspiel in der 1. Verbandsliga zu bestreiten.

 

Screen Shot 2018-11-26 at 11.49.21

 

 

Die Reise ging in das schöne und weit entfernte Heidenheim. Auf dem Weg gab es die erste kleine Auseinandersetzung mit einem Wildtier. Wir mussten jedoch kein Fell lassen und kamen pünktlich in der Halle an.

Einer unserer Krieger hatte eine weite Anreise und kam direkt aus Hameln mit dem Zug nach Heidenheim. Sechseinhalb Stunden Zugfahrt waren für ihn nicht zu weit, um mit uns auf der Platte einen garstigen Fight zu absolvieren.

Schlussendlich waren wir 8 Feldspieler und ein Torwart. Unsere Kampftruppe setzten sich aus zwei MJA Spielern, zwei Phillips aus der zweiten Mannschaft und fünf 1. Herren Spielern zusammen. Die restliche Mannschaft feierte fleißig Geburtstag und fieberte aus dem fernen England an ihren mobilen Endgeräten mit.

 

46912875 2174968829221110 2429416038727680000 n

 

Pünktlich um 18:00 Uhr zur besten Anstoßzeit wurde das Spiel von den beiden Unparteiischen aus Aalen angepfiffen. Schon nach 59 Sekunden zappelte der Ball im Heidenheimer Tornetz. Pepe schoss aus spitzem Winkel frech ins kurze Eck. Durch das ungewohnte Fehlpassfestival auf unserer Seite konnte Heidenheim durch zwei Treffer erstmalig an diesem Abend in Führung gehen. Unser Motor lief in der ersten Halbzeit noch nicht ganz rund und wir verschliefen es Nadelstiche zu setzen. Die Heidenheimer zeigten uns Phasenweise, wie man körperbetont und durch das eine oder andere liegende Brett spielt. Trotz des körperbetonten Spiels konnten wir ebenfalls zwei Tore erzielen und mit einem 3:2 im Rücken den Pausentee genießen.

Nach der Pause war Heidenheim jedoch etwas griffiger und versetzte uns wieder in Rückstand. Kapitän Marco Müller konnte nach einem schön ausgespielten Konter zum 5:5 ausgleichen. Anschließend lief der Motor etwas runder und durch Klemens Barthle und Kevin Vitek gingen wir mit 7:5 in Führung. Auf der Uhr waren noch 6 Minuten zu spielen und es begann die Zeit des Zitterns.

Das bisher muntere Spiel mit vielen Toren ging jetzt in einen Krimi über. Unser Betreuer Uwe hielt es auf der Bank nicht mehr aus und musste etwas Abstand zum Spiel nehmen. Heidenheim konnte auf 7:6 verkürzen und setzen die Sensationsecke in der letzten Minute in die Schienen von unserem Goalie Linus.

Mit 7:6 endete das Spiel und wir entführten nach sehr erbittertem Kampf, die 3 wichtigen Punkte aus Heidenheim. Es netzen für die orange/blauen Farben unser Capitano aka Leuchtturm Marco Müller 4x, Pepe, Kevin und Klemens jeweils 1 Mal.

Wie man es sich für einen Sonntag wünscht, waren wir um 22:00 Uhr zu Hause und sind alle geschafft vom Kampf ins Bett gefallen.

Wir bedanken uns bei beiden Phillips fürs Aushelfen und freuen uns auf die nächste Schlacht mit voll besetzter Truppe am kommenden Sonntag beim TSV Mannheim 3.

Es spielten: Heller, Müller, Wedeward, Römer, Jung, Timmermanns, Kauermann, Barthle, Vitek.

Bericht: Klemens Barthle