Newsletter




Wir auf Facebook!

1. Herren: Verschneiter Rückrundenauftakt

Am Samstag, den 04.05.2019, ging es für uns 1. Herren zum ersten Spiel in der Feldrückrunde in den wunderschönen Schwarzwald. Der Wettergott spielte allerdings nicht besonders mit und machte aus dem Schwarzwald in Villingen/Schwenningen einen Weißwald, denn es schneite vor und während des Spiels.

 

20190504 Herren1 

 

Herauszuheben ist, dass sich Jens kurzfristig bereit erklärt hat uns zu unterstützen, sodass wir in Gleichzahl und nicht in Unterzahl antreten konnten. Also sattelte er seine Blumentopferde und los ging es.

 

Bei bitterkalten 0 Grad Celsius und dem neu erfundenen "Felix-Neureuther-Wetter" machten wir uns so warm wie es nur ging und bereiteten uns schon auf die Handbrüche vor, die wir beim Schrubben und Schlagen zu Recht befürchteten.

 

Während Coach Michi und Teammanager Uwe genüsslich ihren heißen Kaffee schlürften, pfiffen die beiden Unparteiischen aus Lahr die Partie gegen die SG HC Villingen / HV Schwenningen an.

 

Es dauerte eine Weile bis beide Mannschaften auf Temperatur kamen, doch dann wurde es auf einmal direkt sehr warm und zwar ums Herz, denn unser "Zottelmonster" Pepe konnte die 1:0-Führung für die Heilbronner Jungs erzielen: nach einer langen Ecke gelangt Pepe in den Schusskreis und passte mit einem lockeren Schiebeball Kevin an, der ließ den Ball allerdings nur durch seine Beine kullern, sodass der Torwart etwas verwirrt war und sich Pepes Pass nun doch zu Pepes Tor entwickeln konnte.

 

20190504 Herren3

 

Kurze Zeit später kam auch Kevin „das weiße Stirnband“ zu seinem ersten Tor. Mutterseelenallein wurde Kevin von „BimBam“ Bino nach tollem Solo-Lauf angepasst und musste den Ball nur noch ins leere Tor blocken.

 

Auch das 3:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff ging auf das Konto des gebürtigen Bayreuthers. Unser Pokemon Lenny aka „Lennoxo“ fing einen Abschlag des Gegners ab und marschierte mit Tempo in Richtung Schusskreis. Sein Schuss wurde noch abgeblockt und landete direkt vor den Füßen von Kevin. Ein satter Schlag vom Kreisrand und schon zappelte der Ball im Netz (flacher Torschuss, also eigentlich zappelte der Ball im Brett, aber dann ist die Floskel falsch). Mit diesem 3:0 ging es anschließend in die warme Kabine zum Pausenpunsch.

 

Nach dem Wiederbeginn flachte die Partie etwas ab. Man merkte, dass die Gelenke aller Spieler auf dem Platz leicht eingefroren waren. Eine verkorkste Eckenhereingabe von Kevin brachte das Spiel wieder in Schwung. Stopper, „Marathon-Man“ und Ex-Villinger Klemens musste nach dem Stoppen improvisieren und brachte die Kugel zu Bino, der das Spielgerät von rechter Position trocken unter die Latte schlenzte.

 

Kurz darauf kam auch unser Kapitän Marco „die Krake“ Müller zu seinem Tor. Er verwandelte seinen 7-Meter passend zum Wetter eiskalt oben links.

 

Doch mit diesem 5:0 noch nicht genug. Nachdem sich Jens zwischendrin am Fuß verletzte, stellten wir ihn im restlichen Verlauf des Spiels im Kreis des Gastgebers ab. Und Zack war es geschehen. Eine Aggi von Lenny wäre am rechten Pfosten vorbeigerauscht, doch Jens war genau dort zur Stelle und blockte zum 6:0 Zwischenstand ein. Stark!

 

Dies sollte jedoch nicht seine letzte Torbeteiligung sein: Wenige Sekunden vor dem Abpfiff stocherte Jens den Ball zu Kevin, der mit seinem dritten Treffer des Tages gleichzeitig den 7:0 Endstand markieren konnte.

 

Unser Keeper und Linsen-Fan Linus konnte mit starken Paraden seine Kiste sauber halten.

 

Damit haben wir einen großen Schritt zum Anschluss an die Spitze gemacht und stehen nun mit zwei Spielen weniger und 4 Punkten Rückstand hinter dem VfB Stuttgart auf Platz 2 der Tabelle.

Torschützen: Pepe (1:0), Kevin (2:0, 3:0, 7:0), Bino (4:0), Marco (5:0) und Jens (6:0).

 

Es spielten: Linus Heller (TW), Marco Müller ©, Moritz Wiesemann, Jens Blume, Bino Gralka, Klemens Barthle, Lenny Kuntz, Pepe Kauermann, Yann Kloth, Georg Streicher und Kevin Vitek

 

20190504 Herren2

 

Unser nächstes Spiel ist vor heimischen Publikum. Am 12. Mai haben wir den TSV Ludwigsburg zu Gast und freuen uns über zahlreiche Fans!

 

Bericht und Fotos: 1. Herren