TSG Heilbronn

Am 21.09. fand das Halbfinale und 22.09. das Finale der WJB VL in Ludwigsburg statt.

Im Halbfinale gegen Ulm wollten unsere Mädels das verlorene Halbfinale vor zwei Jahren in der Halle vergessen machen. Von der ersten Minute an spielte unsere Mannschaft hoch konzentriert und druckvoll. Ein Spielaufbau war den Ulmerinnen kaum möglich.

P1100572

Es war nur eine Frage der Zeit bis Heilbronn das erste Tor schießt. Nach 5 Minuten Spielzeit verwandelte Sophia die erste Strafecke in ein Tor. Dieses frühe Tor war wichtig und gut für das Selbstvertrauen unserer Mannschaft. Gelöst und selbstsicher entwickelte sich bei unseren Mädels ein Spielfluss, den man in anderen Spiel schon aufblitzen sah, der aber selten über eine ganze Halbzeit gehalten werden konnte.

Tabea erzielte die die Tore 2 und 3. Amelie konnte noch kurz vor der Pause auf 4:0 erhöhen. Nach der Pause dauerte es circa 15 Minuten bis unsere Mannschaft wieder besser harmonierte und sich Chance um Chance herausspielte. Sophia bediente mit einem klugen Pass Mia, die sich aus kurzer Entfernung mit Tor Nummer 5 bedankte. Dank ihrer Schnelligkeit konnte Amlie einen Querpass beim Aufbauspiel der Ulmerinnen abfangen und selbstsicher ihr zweites Tor zum 6:0 Endstand beisteuern. Die Mannschaft hat sich selbst belohnt und steht im Finale gegen Ludwigsburg.


Man war gespannt, ob die Mannschaft auch im Finale die im Halbfinale gezeigte Leistung abrufen kann. Unsere Mädels taten sich ungleich schwerer. Sie waren in der ersten Halbzeit zwar die spielbestimmende Mannschaft, hatten die größeren Spielanteile und den meisten Ballbesitz, konnten die Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Fünf Strafecken konnten in der ersten Halbzeit nicht verwandelt werden.

Nach der Pause wollte es Ludwigsburg wissen. Unsere Mädels gerieten mächtig unter Druck. Unsere Abwehrchefin Lara konnte in dieser kritischen Phase mit ihrer Übersicht, präzisen Anweisungen sowie Kampfgeist zusammen mit den Abwehrkolleginnen dem Ansturm der Ludwigsburgerinnen entgegentreten.

In den letzten 15 Minuten konnte sich Heilbronn aus der Umklammerung befreien und immer wieder gefährlich Richtung Ludwigsburger Tor stürmen. Megachancen konnten nicht verwandelt werden, auch kurz vor Spielende, als Tabea nur ganz knapp das Tor verfehlte - schade.

Der Sieger musste im Penalty-Schießen ermittelt werden. Jeweils drei Schützinnen. Sophia muss als letzte Schützin vorlegen und trifft, und Fiona hält! Heilbronn ist Meister der Verbandsliga. Welch ein Jubel!

P1100645

Eine echte Mannschaftsleistung. Völlig verdient. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf euch! Danke an euch für diese sensationelle Spielrunde ohne Niederlage und nur einem Gegentor.

P1100715

Herzlichen Dank auch an Michi und alle, die mithelfen beim Training (Athletik) und bei der Betreuung der Mannschaft.


Es spielten: Amelie, Annika, Diana, Fiona (Tor), Hannah B., Hannah W. (Tor), Helene, Greta, Lara, Lea, Louisa, Mara K., Mara W., Mia, Misaki, Nina (Tor), Sophia, Svea, Tabea. Als ''Fan'' am Sonntag dabei: Lilly (verletzt). 

Gecoacht wurden die Mädels von Michi.

Bericht und Fotos: Roland

P1100665 P1100665 P1100665 P1100665  P1100665 P1100665

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2