TSG Heilbronn

Ja woran hat es gelegen? Die Frage stellt man sich immer nach dem Spiel. Woran hat es gelegen. Klar ist, dass wir bei einem 0:0 ganz anständig verteidigt haben. Wenn man hinten kein Tor kassiert, muss man halt vorne wenigstens eins schießen, um 3 Punkte mit nach Heilbronn zu nehmen. Aber alles nochmal von vorne.

Beim Blick in unsere Team-App ließ es uns einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Die Zahl 13 blinkte auf und es bedeutete, dass wir nur zwei Wechselspieler hatten. Hmm, wie kann das sein? Egal wir haben noch zwei Optionen. Unser Youngster MoLa ist der neuen Technik mit Apps und Smartphones noch nicht mächtig und braucht noch einen Volkshochschulkurs, um dies zu lernen. Eine Brieftaube genügt und er steht verlässlich zum Spiel bereit und unser Profi Pizzabäcker Amanbir hat immer Bock auf Hockey und schaffte es pünktlich zum Anstoß, vom Pizzaofen bis auf den Bietigheimer Platz. Somit hatten wir 15 Spieler und konnten ganz vernünftig aufspielen. Hinzu kam, dass jeder Spieler noch etwas Zusatzgewichte in den Beinen hatte, da wir nur einen Tag Ruhe zwischen dem Bietigheim und dem Karlsruhe Spiel hatten.

scale 2800 2500 K8lSrJl3W0EqJ6C7PLu

Wir starteten trotz des anfänglichem Sands im Getriebe äußerst gut. Mit einem griffigen Halbfeld ließen wir den Gegner kommen und sparten gleichzeitig ein paar Körner. Zwischendurch gab es auch einige wunderbare Angriffe, die auch Richtung Bietigheimer Kasten gingen, aber nicht hinter die gegnerische Torlinie. Bietigheim schaffte es auch, das ein oder andere Mal in unsere bockstark verteidigte Festung (dem Kreis) einzudringen, war jedoch genauso erfolglos wie wir. Für alle Statistikexperten unter Euch: Die Eckenstatistik zeigte nach dem Spiel 4:3 für uns. Daraus kann man als alter Statistikprofi schließen, beide Teams haben eine Eckenquote von 0% und müssen sich, sicherlich unter der Woche nochmal intensiv beschäftigen mit diesem Thema. Zu unserem Glück ist unser Capitano und Eckenspezialist (trotz Thomas Cook) wieder zurück in Heilbronn und wir glauben, dass er nur nach Südafrika gegangen ist, um heimlich Ecken zu trainieren.

Also wir sind optimal vorbereitet fürs Wochenende und freuen uns auf den Spitzenreiter Freiburg. Das Spiel startet am Sonntag um 18:00 Uhr im heimischen LEGASUS Hockeypark. Ihr seid auf jeden Fall pünktlich zur Tagesschau und dem Tatort wieder Zuhause.

Klatsch, singt und grooved euch beim Jugendpokal am Samstag und Sonntag ein und bleibt noch etwas länger, um dann nochmal richtig Gas geben zu können.

Haut die Wurst

Eure 1. Herren.

 

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2