TSG Heilbronn

Man stelle sich Folgendes vor: Es ist das erste Wochenende im November, der Heilbronner Hockeyclub richtet seinen LEGASUS-Hallen-Cup zur Vorbereitung auf die Hallensaison 2019/20 aus.

Insgesamt zehn Knaben A- und B-Teams reisen aus dem ganzen Bundesgebiet an und all jene treffen sich, gemeinsam mit ihren vorwiegend männlichen Begleitern, ausgerechnet in der Schmollerhalle. Wie wir alle wissen, haben unsere Herren genau diese schon das ein oder andere Mal regelrecht in eine "Schmollerhölle" verwandelt.

 DSC3680

Man ist beeindruckt, wie hier auch von den jungen Heranwachsenden in Windeseile eine herrlich testosterongeschwängerte Aura gezaubert wird und man fragt sich noch, wie das sein kann - liegen doch auch ganz wunderbare andere Düfte nach Crêpes, Kaffee, Frauen und Kartoffelsuppe in der Luft.

Doch es fällt einem schnell ein: Wir schreiben das Wochenende vom 03. November, wir feiern den Weltmännertag!! Und wenn man sich dann vergegenwärtigt, dass dieser ein Aktionstag ist, an dem sich laut seines Schirmherrn Michail Gorbatschow Männer intensiv mit ihrer Gesundheit und verstärkt mit ihren Zukunftsaussichten auseinandersetzen, dann erklärt sich das erlebte Wochenende - zumindest aus männlicher Perspektive - ganz sachlich und quasi wie von selbst: 
Zahlreiche hochmotivierte Knaben A und B trafen hockeyspielend aufeinander, gaben alles, merkten, dass die Umstellung auf die Halle tatsächlich eine Umstellung ist und erhielten von ihren ebenfalls hochmotivierten Coaches Rückmeldungen, die sie umsetzten soweit es ihnen möglich war. Sie gewöhnten sich zusehends mehr und mehr an die Umstände des Hallenhockeys und freuten sich, dass sie sowohl auf dem Feld als auch außerhalb in der Regel als Teams gut funktionierten.

Zwischen den Spielen gingen sie entweder auf die zahlreichen, gutgemeinten Essensanregungen der anwesenden Angehörigen ein oder nicht. Lieber verbrachten sie die Zeit allerdings mit irgendeinem Ball. Groß oder klein. Egal. Hauptsache rund.

Den Abend genossen sie in schönem Ambiente und mit schwäbischen Köstlichkeiten, dem Käthchen wurde kurz zugenickt, der eigene Körper in einer Fotobox in Szene gesetzt.  Ein kurzes Schläfchen reichte aus, um dann am nächsten Morgen wieder hochmotiviert und hockeyspielend auf die anderen Teams zu treffen. 

LEGASUS CUP DSC 5088


In Zahlen könnten die Knaben A ihr Wochenende so zusammenfassen: Die Spiele gegen TEC Darmstadt endeten 3:0 und 2:2, die gegen die SSG Bensheim 3:0 und 3:1, die gegen den HCL RW München 0:0 und 2:1. Auf letztere traf man dann nochmals im Finale, das mit  4:1 gewonnen wurde.Die Knaben B könnten festhalten, dass sie gegen den Düsseldorfer SC 99 6:1 spielten, gegen TEC Darmstadt (1) 2:0, gegen TEC Darmstadt (2) 5:0 und 4:2, gegen den SV Böblingen 2:0 und gegen den TSV Mannheim zunächst 1:1 und dann im Finale 3:1 (oder 4:1?). Das bedeutet letztlich für beide Teams: "Wir sind erster Platz."


Ja, so könnte Mann (!) das Turnier am Wochenende des Weltmännertages erlebt haben oder zumindest beschreiben. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Gesundheit und mit den persönlichen Zukunftsaussichten hätte man somit also erfolgreich bewerkstelligt. 

 DSC3967


Ein paar klitzekleine (absolut weibliche!!) Ergänzungen müssen aber doch erlaubt sein:

Unmöglich können die Jungs ausgeblendet haben, dass spätestens zu den Finalspielen, die beide Teams absolut zu Recht erreicht und gewonnen haben, mehr und mehr Fans einen Vorgeschmack auf die Spieltage in der "Schmollerhölle" gaben.

Unmöglich können sie dabei nicht wahrgenommen haben, dass von diesen ein großer Anteil weiblich war. Kaum vorstellbar, dass die Jungs nicht bemerkt haben, dass im Hintergrund ein wahnsinnig gut funktionierender Betrieb aktiv war und zahlreiche Familien helfend und emotional dazu beitrugen, dass das Turnier ein schönes Erlebnis für Gäste und Vereinsmitglieder wurde.

Vielen Dank dafür! Und ganz sicher wissen die Jungs ebenso wie ihre Eltern zu schätzen, mit welch enormen Einsatz sie von Klemens, Mike, Konsti und Fidi gecoacht wurden. Auch dafür vielen Dank! 


Abschließend bleibt nur, sich nach diesem tollen Vorbereitungsturnier auf die Hallenrunde zu freuen und zu bedauern, dass am 13. November kein Spieltag ansteht. Da wäre nämlich der Welt-Nettigkeitstag! 

Bericht: Anne Baasch Fotos: Achim Gehrig und Anne Baasch

LEGASUS CUP DSC 5088

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2