TSG Heilbronn

Vorbereitungsturnier WJB, Tiffy-Cup beim TSV Mannheim, 09. und 10.11.2019:

Unsere WJB Mädchen starteten beim Tiffy-Cup beim TSV-Mannheim in die Hallensaison verstärkt durch Mädchen A. 6 Mannschaften aus verschiedenen Landesverbänden hatten gemeldet. Man wusste nicht so recht, wo die Mannschaft steht.

P1020123

1. Spieltag:

Im ersten Spiel ging es gegen den Rüsselsheimer RK. Unsere Mädels waren von der ersten Sekunde an hell wach, machten ordentlich Druck und immer Richtung gegnerisches Tor. Heilbronn war zweifelsfrei die stärke Mannschaft. Noch in der ersten Halbzeit erzielte Louisa nach einer präzisen Vorlage von Sophia das wichtige erste Tor. Gemessen an den sehr guten Chancen hätte es zur Halbzeit mindesten 3:0 stehen müssen. Auch in der 2. Halbzeit waren unsere Mädchen spiel- bestimmend und erhöhten noch den Druck auf das gegnerische Tor. Lousia konnte nach einem schönen Konter ihr zweites Tor zum 2:0 Endstand erzielen. Nina hat den Anschlusstreffer durch eine tolle Parade nach einer Ecke souverän verhindern.

Im zweiten Spiel gegen SC Frankfurt waren die Spielanteile ausgeglichener. Unsere Mädels aber hatten deutlich mehr Torchancen. Zur Pause blieb es beim 0:0. In der zweiten Halbzeit konnte Amelie bereits nach 3 Minuten die 1:0 Führung erzielen. Wichtig und zur richtigen Zeit. Kurze Zeit später konnte wiederum Amelie auf 2:0 erhöhen. Dass dritte Tor lag förmlich in der Luft. Es blieb aber dann beim 2:0 für Heilbronn.

Bei Michi zu Hause durften die Mädels zu Mittag essen. Von hieraus nochmals herzlichen Dank.

Gestärkt und gut gelaunt ging es jetzt im dritten Spiel gegen die Heimmannschaft, den TSV Mannheim, den Angstgegner an diesem Spieltag. Sophia fasste sich ein Herz, erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball, spielte auf dem Weg zum gegnerischen Tor 3 Gegnerinnen und schließlich auch den Torwart aus und erzielte das für die Moral wichtige erste Tor. Wieder wurde fast nur auf ein Tor gespielt – das der Mannheimerinnen. Sophia erzielte noch ihr zweites Tor. Dann legte Louisa noch zwei Tore zum 4:1 Endstand nach. Mit einer tollen Parade hat Nina einen geschlenzten Ball super gehalten. Dieser tropfte für Nina nicht sichtbar an ihr herunter und kullerte ohne Schlägerkontakt ins Tor. Egal, Mannheim einfach nur Glück gehabt.

P1020117 

2. Spieltag:

Alle freuten sich, dass Tabea trotz Bedenken am Vortag, spielen durfte – wichtig für Tabea, wichtig für die Mannschaft, wichtig für die Moral.

Konnte im ersten Spiel am zweiten Spieltag gegen den Nürnberger HTC eine Revanche gelingen? Bereits in der dritten Spielminute erzielte Diana die 1:0 Führung – genau zur richtigen Zeit. Unsere Mädels waren klar die bessere Mannschaft, immer torgefährlich. Tabea belohnte sich für ihren Mut doch zu spielen mit zwei Tore. Nina konnte mit zwei tollen Paraden ihr Können zeigen und einen Anschlusstreffer verhindern. In der zweiten Halbzeit flachte das Niveau des Spiels deutlich ab. Nürnberg wurde aber nie richtig gefährlich. Das Spiel wurde mit 3:0 gewonnen – damit standen unsere Mädels im Finale gegen Harvestehude

Im Finale zeigten die Mädels beider Mannschaften das beste Spiel des Turniers. Von Beginn an hatten unsere Mädels aber mehr Torchancen. Eine Strafecke konnte Sophia zum 1:0 nutzen. Einige Minuten später konnte Sophia auf 2:0 erhöhen. 5 Minuten vor Spielende konnte Harvestehude den Anschlusstreffer durch eine Ecke erzielen und 2 Minuten vor Schluss den nicht ganz verdienten Ausgleich. Dann wurde Harvestehude kurz vor Spielende eine umstrittene Strafecke zugesprochen, die dann sicher und souverän zum 2:3 verwandelt wurde. So ging das Spiel leider verloren, obwohl Nina sogar einen Siebenmeter gehalten hatte.
Unsere Mädels waren hinsichtlich der Mannschaftsleistung, der Spielanteile und Torchancen die bessere Mannschaft. Harvestehude war technisch versierter. P1020111

Als Erkenntnis des Turniers kann festgestellt werden, dass unsere Mädels einen riesen Schritt nach vorn gemacht haben. Sie können jede Mannschaft besiegen, wenn sie Druck machen und den Ball laufen lassen.

Es spielten: Amelie, Angelina (Mädchen A), Annika (Mädchen A) , Diana, Domenica (Mädchen A), Emilia (Mädchen A), Hannah B. (Mädchen A), Lara, Louisa (Mädchen A) , Nina (Tor), Sophia, Svea (Mädchen A), Tabea

Gecoacht wurden die Mädels von Michi.

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2