TSG Heilbronn
 

Am Sonntag ging es für die Mädels der WJA ab nach Karlsruhe zur Endrunde der Verbandsliga. Seit das Team sich am letzten Spieltag dafür qualifiziert hat, freuen sie sich darauf. Trainer und Schiri Kevin war auch mit an Board, sodass eigentlich gar nichts schief gehen konnte.

Vier Mannschaften (Karlsruhe, Ulm, Lahr und Heilbronn) kämpfen an diesem Tag um den Verbandsliga Titel. Zu Beginn gibt es eine Gruppenphase. Es spielt also jeder einmal gegen jeden und die beiden Mannschaften, die dabei am meisten Punkte sammeln, dürfen das Endspiel bestreiten.

Das erste Spiel ist gegen den HC Lahr. Hier liegen wir leider gleich nach ein paar Minuten 0:1 hinten. So haben wir uns das nicht vorgestellt…Das weckt aber unseren Ehrgeiz und wir landen den Ausgleichstreffer plus nochmal zwei Kisten oben drauf um zu zeigen, dass mit uns heute nicht zu spaßen ist! Dieses Spiel gewinnen wir mit 3:1.

P1020746.geaendert

Im nächsten Spiel gegen Karlsruhe erlauben wir uns keinen Startpatzer, sondern schießen gleich ein paar Tore. Das Spiel geht 3:0 für uns aus. Damit sind wir schonmal sicher im Endspiel!!

Das letzte Spiel in der Gruppenphase ist gegen Ulm. Es stand aber schon vor dem Spiel fest, dass wir gegen Ulm auch das Finale bestreiten werden, weshalb dieses Spiel ein wenig an Bedeutung verliert und sich beide Mannschaften im Energiesparmodus bewegen. Trotzdem verwandelten wir unsere Chancen im Kreis erstaunlich gut und gewinnen das Spiel mit 7:2.

Dann ist es nach einer kleinen Pause endlich soweit. Perfekt aufgepeppelt von Uli Bacher mit Trauben und Karotten, gut gelaunt von unserer Kabinen-Tanzparty und taktisch vorbereitet von Trainer Kevin starten wir ins Finale um den Verbandsliga Titel. 

Der Anpfiff ertönt und beide Mannschaften geben direkt voll Druck. Wir kommen in der ersten Halbzeit oft in den gegnerischen Schusskreis aber wie „blinded by the lights" trafen wir das Tor einfach nicht. Viele Schüsse treffen den Pfosten und andere gehen wie verhext haarscharf am Tor vorbei. Bei den Ulmern sieht es leider ganz anders aus. Sie nutzen ihre seltenen Chancen aus, sodass wir zur Halbzeit 0:3 hinten liegen. Aber von aufgeben ist keine Rede. In der zweiten Halbzeit geben wir nochmal richtig Gas. Allerdings können wir auch hier unsere Spielzüge in nichts zählbares umwandeln. Währenddessen kullert noch ein Ball über unsere Torlinie und das Spiel endet mit 0:4.

Ein Ergebnis das nicht Spiel entsprechend ist… Aber Naja, um zu gewinnen muss der Ball eben wirklich IN das Tor und nicht nur AN das Tor.

Nichtsdestotrotz hatten wir gemeinsam viel Spaß an dem Spieltag und freuen uns über den zweiten Platz in der Verbandsliga!!

Danke an Fahrer, Fans, Trainer und vor allem auch an die Unterstützung von den WJBs an beiden Spieltagen!

Bericht: Laura

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2