AppApp Download

TSG Heilbronn

P1060380

Kurze Pause im Sommermärchen!

Zweites Spiel der U14-Jungs beim Mannheimer HC am 23.07.2021

Bei sommerlichen Temperaturen fuhren unsere Jungs am Freitagnachmittag nach Mannheim um ihr 2. Regionalligaspiel gegen den Mannheimer HC zu meistern.

Nach dem tollen Start mit Sieg im ersten Spiel gegen Ludwigsburg, starteten sie beflügelt in diese Spielzeit. Ja, die Heilbronner Jungs können richtig gut Hockey spielen und in dieser Saison ist alles drin.

Im ersten Spielbericht von Andreas wird zu Beginn Goethe treffend zitiert. Auch für das Freitagsspiel findet sich wieder ein Zitat von Goethe: „Mit dem Wissen wächst der Zweifel“.

Das Wissen, gegen wen sie antreten, wie viele Kaderspieler das gegnerische Team hat und noch einige Gedanken mehr, die manche Jungs schon vor dem Spiel beschäftigen. Daraus resultiert der Zweifel an den eigenen Fähigkeiten und ein entsprechendes Auftreten auf dem Feld.

So beginnt das erste Viertel in der Arena mit einem 0:1 nach vier Minuten, auch weil unser Team noch ziemlich verschlafen agiert. Der Geschwindigkeit des Gegners kann noch nicht mitgehalten werden. Gegen Ende des ersten Viertels kann Nils die erste Ecke von Mannheim halten und zeigt mal wieder, wie gut er das im Tor macht.


Nach kurzer Ansage durch die Trainer, dass die Mannschaft selbstbewusst und mit breiter Brust auf das Spielfeld treten soll, wird dies im 2. Viertel auch viel besser umgesetzt.

Es folgt ein deutlich wacheres und schnelleres Spiel mit tollen Spielzügen. Obwohl Mannheim nach 7 min das 2. Tor erzielt, kontert Heilbronn kurz darauf nach einem wunderbaren Spielzug zum 1:2 durch Clément! Der Anschluss ist gemacht, das Spiel kann noch gedreht werden und es bleibt alles offen! Mannheim reagiert sofort und ist angespornt, diese Wende nicht zuzulassen. Schnell trumpft das gegnerische Team mit zwei weiteren Toren, so dass der Spielstand zur Halbzeit leider 1:4 lautet.

In der Halbzeit wieder eine motivierende und aufbauende, aber auch fordernde Ansprache der Trainer. Das Können zeigen, sich nicht verstecken, wacher und griffiger werden, schnelle Entscheidungen treffen, die Bälle schnell abspielen und vor allem nach vorne bringen. Wir haben die Chance das Spiel zu drehen!

Das 3. Viertel beginnt sogleich mit der Umsetzung vor dem gegnerischen Tor. Die mitgereisten Eltern sehen schöne Aktionen, gute Spielzüge und Torchancen für Heilbronn. Es ist ein klareres Spiel und die Bälle gehen öfter nach vorne. Mannheim gelingt dennoch nach 10 Minuten im 3. Viertel ein weiteres Tor zum 1:5, nachdem Nils zuvor einige Torschüsse abgewehrt hatte.

Im letzten Viertel kann Mannheim nach einer Ecke den Spielstand auf 1:6 erhöhen, was die Motivation und Kraft unseres Teams sinken lässt. Gegen Ende des schnellen und anstrengenden Spiels kann auch Heilbronn eine Ecke erzielen. Der erste Torschuss wird vom Torwart zu hoch abgewehrt, so dass die Ecke ein zweites Mal gewährt wird. Alle drücken die Daumen – kräftiger Schuss – ganz knapp vorbei. Schade – ein zweites Tor wäre als „Belohnung“ echt schön gewesen.

So bleibt es bei einem 1:6 für den Mannheimer HC.

Dieser Endstand spiegelt in keiner Weise das Können unserer Jungs wieder. Heute hat viel „Kopfsache und Haltung“ das Spiel geprägt. Wir nehmen aus dem Spiel mit, dass wir lernen müssen mit Druck und Tempo umzugehen. Wir müssen etwas schneller werden und selbstbewusst das Spiel bestimmen. Unsere Jungs haben doch schon mehrfach bewiesen, dass sie es können!

Und jetzt…freuen wir uns auf das nächste Spiel, in dem unser Team sein Gelerntes zeigen wird! Der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge – auf geht´s Jungs! Glaubt an Euch!

Gespielt haben Hannes, Maxi, Clément, Jakob, Leo, Tim, Daniel, Fabian, Matti, Magnus, Max, Niclas, Luca, Tom, Henri und Nils (TW).

Vielen Dank an unser tolles Trainerteam Klemens, Georg und Uwe, die die Jungs motiviert und angespornt haben. Uwe fungierte kurzerhand dann noch als Schiri, da sich niemand anderes aus HN finden ließ.

Bericht: Sile, Foto: Archiv

 

Premium SPONSOREN

sponsoren ebene1

Weitere Sponsoren