TSG Heilbronn

1. HERREN: TABELLENFÜHRUNG EROBERT!

BOOM, PENG, ZACK, BAANG! Was war das für ein Feuerwerk letzten Samstag  in der Schmollerhalle?!

19:0 war das Ergebnis nach 60 Minuten gegen die Jungs vom Heidenheimer SB. Aber alles ganz langsam und von vorne.

20190119 181442

Zur besten Anschlagszeit um 17:00 Uhr ging es in der Schmollerhalle gegen den Heidenheimer SB. Das Hinspiel war eine knappe Kiste, wir konnten mit 7:6 und jeder Menge Schweiß und Zittern gewinnen. Deshalb waren wir vor dem Spiel gewarnt, dass es nicht leicht Kirschen essen wird mit den Heidenheimern. Sie schickten sieben tapfere Krieger in unsere Festung aka Schmollerhölle.

Die Stimmung und das interessante Hockeyspiel bei den Heimspielen der Herren haben sich über die Stadtgrenze hinaus herumgesprochen, deshalb können wir uns immer über viele Fans und Anhänger freuen. Zahlenmäßig waren wir also schon mal überlegen. Wir konnten 11 gefährliche oder eher junge (grün hinter den Ohren) Kämpfer in die Schlacht schicken.

Die Machtverhältnisse waren von Anfang an klar. Heidenheim wollte mit einer Abwehr-Formation, dem sogenannten 5er-Würfel, agieren und dann punktuelle Nadelstiche setzen. Jedoch waren wir gut vorbereitet und unser Anführer und Stratege Michi hat es geahnt. Aus diesem Grund haben wir uns in den vorherigen Trainings einen Kampf-Plan zurechtgelegt. Dieser ging voll auf und es klingelte sieben Mal im Kasten des Heidenheimer Keepers. Schnelles Passen zwischen Verteidigern und Mittelfeld nach vorne in die Ecke und dann quer vors Tor legen, das war das Erfolgsrezept. Mit einem 7:0 ging es in die Pause und wir dachten noch nicht ans Aufhören, da wir im direkten Tor-Duell mit Karlsruhe standen. Stand jetzt waren wir immer noch hinter Karlsruhe.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht mehr und wir legten das ein oder andere Tor nach. Unser Stadionsprecher kam kaum noch hinterher die Torschützen zu benennen und kam deshalb auch ins Schwitzen. Die Torreihenfolge wird bewusst nicht genannt, da ihr sonst morgen noch mit lesen beschäftigt wärt. Was wir nicht außer Acht lassen sollten, unser Torwart Linus vereitelte alle Chancen und kurzen Ecken der Gäste und hielt somit die Null. Als die Uhr abgelaufen war, standen 19 Tore für uns auf der Anzeigetafel, somit überholten wir Karlsruhe und grüßen nun vom 1. Tabellenplatz.

Im Moment haben wir einen Tore-Vorsprung von 10 Toren und befinden uns weiter im Wettschießen mit dem KTV. Als Fazit des Spiels noch ein Zitat vom Heidenheimer Kapitän: „ Es fühlt sich nicht gut an, eine so hohe Klatsche zu bekommen, aber wenigstens war eine sehr gute Stimmung in der Halle.“ Danke Heidenheim für das sehr faire Hockeyspiel.

Für die Orange-Blauen Farben butzen: 4x Kevin, jeweils 3x Marco, Lenny und Yann, jeweils 2x Pepe und Klemens und zum Schluss jeweils 1x Bino und Mike

Bericht: Klemens Barthle

Hier gehts zum Video:

Unser YouTube-Channel:

UNSERE SPONSOREN

sponsoren ebene1

sponsoren ebene2